Märchen und Erwachsene

  Sind Märchen nicht in erster Linie etwas für Kinder?

Nein, Märchen wandten sich in früheren Zeiten überwiegend an Erwachsene. Sie dienten nicht nur zur Unterhaltung, sondern auch zur Unterweisung. Sie enthalten einen Schatz menschlicher Erfahrungen, der heute noch aktuell ist. Die Bilder mancher Märchen erschließen sich erst für Erwachsene und können ihnen neue Sichtweisen auf ihr eigenes Leben eröffnen. Märchen berühren die Grundfragen des Lebens. Sie zeigen Wirklichkeit und Wunschbild eines jeden Menschen. Und wenn sie das nicht täten, hätten sie bestimmt nicht die Jahrhunderte überdauert und wären nicht immer wieder von Mund zu Mund erzählt und dann in Büchern gedruckt worden.